3-ELEVEN: DAS TOPGESCHOSS VON LOTUS

In diesem Frühjahr liefert Lotus die ersten Einheiten ihres bisher schnellsten strassenzugelassenen Autos aus: den 3-Eleven.

Gleich der erste Satz in den Lotus Presseunterlagen ist eine klare Ansage: «Der Lotus 3-Eleven ist das leistungsstärkste und schnellste strassenzugelassene Fahrzeug, das jemals die Fabrik in Hethel verlassen hat.»

Und da Lotus dafür bekannt ist, nicht gerade «zahme Bummler» zu produzieren, kann man sich denken, dass der neue 3-Eleven ein richtiges Geschoss sein muss: In der Rennversion drückt der aufgeladene, modifizierte Evora400-V6-Motor mit 3,5 Litern Hubraum und Ladeluftkühlung 343 kW (466 PS) Leistung ab. Da das Auto sehr leicht ist dank einem Kohlefaserverbundsbau (Trockengewicht: 890 kg), liegt das Leistungsgewicht bei gerade einmal 1,9 kg/PS. Dementsprechend schnell geht der Spurt von 0 auf 100 km/h von sich: 3 Sekunden.

Die Race-Version ist kürzer übersetzt als die Strassenversion (925 kg, 306 kW/416 PS), hat eine Semi-Trockensumpfschmierung mit Ölkühlung und ein Sperrdifferential.

In Sachen Bremsen unterscheiden sich die beiden Versionen durch die Bremsbeläge, beide haben aber geschmiedete Alufelgen, ABS und Vier-Kolben-Bremssättel von AP Racing.

Optional ist eine Cockpitabdeckung für beide Versionen erhältlich. Den flächigen Heckflügel ist notwendig um den nötigen Anpressdruck zu schaffen, in der Raceversion erreicht der 3-Eleven einen Anpressdruck von 215 kg bei Tempo 240 km/h.

Der 3-Eleven wurde 2015 am Goodwood Festival of Speed zum ersten Mal präsentiert und kommt ab März 2015 in die Verkaufsräume. Allerdings wird es den 3-Eleven in einer sehr beschränkten Anzahl geben: Hethel liefert nämlich nur 311 3-Eleven aus. In der Schweiz dürfte die Strassenversion um die 115 000 Franken kosten, allerdings ist noch nicht ganz klar, ob die Strassenversion in der Schweiz überhaupt zugelassen werden kann, in circa 2 Wochen dürfte es hier erste Erkenntnisse geben.