DER NEUE A4 ALLROAD HAT RUNDUM ZUGELEGT

Audi hat die Nordamerikanische Internationale Autoshow von Detroit (Naias) als Bühne für den Erstauftritt des neuen Audi A4 Allroad gewählt. Er wartet mit eigenständiger Optik, Allradantrieb Quattro und mehr Bodenfreiheit auf. Zur Wahl stehen vorderhand ein Benzin-TFSI und zwei TDI-Motoren in jeweils zwei Leistungsstufen.

«Dank serienmässigem Quattro-Antrieb und erhöhter Bodenfreiheit fährt er auch dort weiter, wo die Strasse aufhört.» So preist Audi den vom A4 Avant abgeleiteten Neuling an, relativiert aber umgehend, dass damit Nebenaus-Trips auf leichtem Gelände gemeint sind. Etwas zugelegt hat der neue Allroad bei den Aussenabmessungen. Bei einem Radstand von 2818 mm ist er nun 4750 mm lang und 1842 mm breit, während die Höhe von 1493 mm in unmittelbarem Zusammenhang mit der grösseren Bodenfreiheit steht. Letztere wird erreicht mittels grösserer Räder und gegenüber dem «normalen» Kombi Avant um 23 mm angehobener Karosserie. Dies sowie das eigenständige Design beschert einen attraktiven Auftritt, zu dem auch der robuste Unterfahrschutz und der Heckdiffusor beitragen. Fahrfertig bringt der Allroad Quattro1580 kg auf die Waage, was laut Audi je nach Version einer Reduktion von bis zu 90 kg gegenüber dem Vorgänger entspricht.

Rückansicht des Audi A4 Allroad
Rückansicht des Audi A4 Allroad

TDI-Dominanz

Bei Fahrzeugen mit erweitertem Einsatzspektrum stehen Dieselmotoren bzw. deren Drehmoment-Charakteristik oft im Vordergrund. Entsprechend bietet Audi für den Allroad zweii TDI-Triebwerke in vier Leistungsstufen an. Die Motorenpalette für den Verkaufsstart im kommenden Sommer beginnt mit dem Vierzylinder-TDI 2.0, der mit einer Leistung von 160 PS (120 kW) oder 190 PS (140 kW) aufwartet und den Drehmoment-Bestwert von 400 Nm in beiden Versionen bereits bei 1750 U/min erreicht. Sie sind mit manuellem 6-Gang-Getriebe oder der neuen S-tronic kombinierbar. Auch der Sechszylinder-3.0 figuriert in zwei Leistungsstufen im Angebot: 218 PS (160 kW) und einen Drehmoment-Bestwert von 400 Nm bei 1250 bis 3750 U/min liefert die mit einem Doppelkupplungsgetriebe kombinierte Einstiegsversion ab, und mit 272 PS (200 kW) sowie einem Drehmoment von 600 Nm bei 1500 U/min trumpft die Topversion auf, der die Achtstufen-Automatik vorbehalten bleibt. Nach dem Marktstart soll noch eine dritte Version des 2.0 TDI mit 150 PS (110 kW) hinzukommen. Das Angebot rundet die neue Benzinversion 2.0 TFSI mit 252 PS (185 kW) sowie 370 Nm Drehmoment bei 1600 U/min ab, die mit 7-Gang-S-tronic gekoppel t ist. Allen Triebwerken attestiert Audi gesteigerte Fahrleistungen bei verbesserter Effizienz.

Gediegenes Interieur

Geräumig und passgenau verarbeitet präsentiert sich das Interieur mit hohem Geräuschkomfort. Dem Lenker steht ein üppig dotiertes, die Fahrarbeit optimal unterstützendes Cockpit zur Verfügung. Und: Der Gepäckraum bietet 505 bis 1510 Liter Stauvolumen. Über die umfassende Serienausstattung hinausgehende Optionen bietet Audi naturgemäss in erheblichem Masse an. Die Preise für die einzelnen Versionen stehen noch nicht fest.

Dieter Ammann