KATZ UND MAUS ODER IN ANDEREN WORTEN: JAGUAR VS. DROHNE

Am 17. März 2016 lieferten sich eine DJI Drohne und ein Jaguar XJ in Zhunai, China ein heisses Rennen. Das Ziel war es zu zeigen, welche filmischen Möglichkeiten Drohnen in Zukunft noch bieten können.

Der Jaguar XJ hatte mit seiner Wendigkeit und seiner Kontrolle die besten Voraussetzungen für das Rennen gegen die Drohne.

Drohnen werden zum Einsatz beim Film immer interessanter, da sie vielseitig nutzbar sind und relativ leicht vom Boden aus zu navigieren. Beim Rennen zwischen Drohne und Jaguar übernahm der Weltmeister-Pilot JaeHong Li diese Aufgabe. Im Jaguar XJ lenkte der Stunt-Fahrer Mark Higgins das Geschehen.

Der Jaguar wurde zwar für den Luxusmarkt gebaut, ist jedoch sehr dynamisch und flexibel einsetzbar und somit hatte Higgins gute Möglichkeiten, das Katz-und Mausspiel schwierig zu gestalten. Ziel dabei war es für den Jaguar, auf der internationalen Rundstrecke in Zhuhai die Drohne abzuhängen. Hierbei hatte der Jaguar XJ mit seiner Wendigkeit und seiner Kontrolle die besten Voraussetzungen.

 

Ähnlichkeit bei der Technologie

 

Ein Teil der Drohnen-Technologie hat Ähnlichkeit mit der in heutigen Fahrzeugen: Beide Geräte besitzen einen Radar und Assistenz-Systeme, welche bei Autos immer öfter verbaut werden. Dieses kleine Experiment zeigt auf unterhaltsame Art, wie sich Technologie immer weiter entwickelt und welche Möglichkeiten wir daraus ziehen können.