AUCH MAZDA HAT NUN EINEN TARGA

Der MX-5 bekommt zu der bisherigen Softtopversion noch eine Hardtopversion. Der Clou: Das Top ist versenkbar. Der MX-5 wird so zum echten Targa.

An der New York International Auto Show hat der japanische Autobauer vergangene Woche den MX-5 RF vorgestellt.
An der New York International Auto Show hat der japanische Autobauer vergangene Woche den MX-5 RF vorgestellt.

Was einem zum Begriff «Targa» einfällt? Nun, ein herausnehmbares Dachteil. Als Beispiel fällt einem jeden natürlich sofort der 911er-Porsche Targa ein. Vermutlich fällt dem einen oder anderen Leser auch der Ferrari 308 GTS aus den 80er-Jahren ein – der berühmte «Magnum»-Ferrari.
US-Fans schliesslich werfen den Pontiac Firebird (als T-Top) in die Waagschale,  Nippon-Fans den ZX-Nissan und die Toyota Supra/MR2. Doch Mazda?
Man muss lange im Mazda-Geschichtsbuch blättern, um schliesslich einen solchen zu finden. Den letzten echten Targa brachte Mazda nach unseren Recherchen in den 80er-Jahren, vom Wankel-Motor-RX 7 scheint es eine offizielle Targa-Version gegeben zu haben, jedenfalls sind einige von ihnen auf US-Websites zum Verkauf ausgeschrieben.
Doch nun hat Mazda wieder einen echten Targa. Denn an der New York International Auto Show hat der japanische Autobauer vergangene Woche den MX-5 RF vorgestellt. «RF» steht dabei für «retractable hardtop».

Das hübsch gestylte Sportcoupé besticht vor allem durch die clevere Kons­truktion: Auf Knopfdruck öffnet sich das Dach und fährt leicht nach oben. Es versenkt sich anschliessend zusammen mit der Heckscheibe direkt hinter den Sitzen. Bis zu 10 km/h Geschwindigkeit, so Mazda, soll dieses Manöver möglich sein. Ein Windschott soll dafür sorgen, dass es auf den Sitzen danach nicht «wie Hechtsuppe» zieht. Das Attraktive an der Mazda-Dach-Lösung ist vor allem, dass das Kofferraumvolumen (130 l) unangetastet bleibt. Der Gewichtszuwachs dürfte marginal ausfallen.
Motoren-seitig wird es für den MX-5 RF zwei Möglichkeiten geben: entweder den Skyactiv-G-1,5-l- oder den 2,0-l-Motor. Für die Kraftübertragung ist wie beim normalen MX-5-Roadster ein manuelles 6-Gang-Getriebe vorgesehen, neu ist der RF aber auch mit einem Automatikgetriebe erhältlich.

Das Dach lässt sich automatisch, digital gesteuert entfernen.
Auf Knopfdruck öffnet sich das Dach und fährt leicht nach oben. Es versenkt sich anschliessend zusammen mit der Heckscheibe direkt hinter den Sitzen.

Mazda Schweiz hat bestätigt, dass die MX-5-TargaVariante auch hierzulande angeboten werde, Ende Jahr soll es so weit sein. Die Preise wurden noch nicht kommuniziert, der Preisunterschied zum Softtop dürfte sich in der Region von rund 2500 Franken bewegen.