AB IN DIE PFALZ!

Das OK des Raid Suisse-Paris hat die Routenführung für die 26 Auflage der Oldtimer-Rallye kommuniziert. Diesen August führt die Fahrt via Deutschland durch die südliche Pfalz nach Paris. Ferner ist die Anmeldefrist zum 20. Concours d'Elégance eröffnet.

Laut der ersten Ankündigungen der Organisatoren ist die Strecke so konzpiert, damit Veteranenfahrzeuge (bis Jahrgang 1939) idealere Bedinungen geboten werden können.

Der Startschuss zum 26. Raid Suisse-Paris fällt am Mittag des 18. August 2016 im Rundhof der Messe Basel. Die klassischen Fahrzeuge, die sich dann auf die automobil Fernfahrt begeben, sollen laut Roadbook einen Tag später im Gebiet der Mosel unterwegs sein. Wie das Organisationskomitee rund um Hans-André Bichsel mitteilte, markiert diese zeitliche Mitte des Raid jeweils auch die ungefähre Mitte der Distanz von Basel nach Paris. Dieses Zwischenziel wird auch dieses Jahr am Freitagmittag «mit einem kulinarischen Höhepunkt» begangen.

Den Angaben zufolge lockt die Teilnehmenden ein Buffet, zubereitet von einem Maître Traiteur de France. Dieser kulinarische Höhepunkt am Mittag des 19. August soll «in einem eindrucksvollen, historischen Gebäude an der Mosel serviert» werden. Die Destination sowie die genaue Örtlichkeit sind noch geheim. Zwar gibt es noch keine Details zur Streckenführung, doch auch dieses Mal darf man unvergessliche Landschaftserlebnisse erwarten. Und die Route wird gewiss auch bei der 26. Auflage der Rallye über verkehrsarme Strecken führen.

Der Startschuss zum 26. Raid Suisse-Paris fällt am Mittag des 18. August 2016.
Der Startschuss zum 26. Raid Suisse-Paris fällt am Mittag des 18. August 2016.

Laut der ersten Ankündigung der Organisatoren ist die Strecke so konzipiert, «dass sich Flüsse, waldreiche Gegenden und abgelegene Täler mit weiten Horizonten, einem Sommerhimmel wie er nur in Frankreich möglich ist und natürlich den Schlössern unterwegs zu einem einzigartigen Sommer-Mosaik verbinden». Schon bekannt ist, dass es 2016 durch wenig kupiertes Gelände geht. Damit will man Veteranenfahrzeugen (bis Jahrgang 1939) idealere Bedingungen bieten. Ferner werde die Durchschnittsgeschwindigkeit reduziert, um den Fahrgenuss zu steigern.

Doch schon vor dem Raid-Start geht es mit dem Klassiker-Happening los. So locken schon am Mittwoch, 17. August, sowohl die 2. Auflage des Raid-Prologs, die Emil Frey Classics, mit Start in Safenwil über den Jura nach Basel, oder wer seinen Oldtimer lieber auf dem Laufsteg präsentieren möchte, nimmt am 20. Concours d’Elégance des Raid in Basel teil. Die Anmeldefrist zu diesem Schönheitswettbewerb – es gibt auch einen Spezialpreis der Automobil Revue – läuft bis 30. Juni. Weitere Infos:

Zwar gibt es noch keine Details zur Streckenführung, doch auch dieses Mal darf man unvergessliche Landschaftserlebnisse erwarten.
Zwar gibt es noch keine Details zur Streckenführung, doch auch dieses Mal darf man unvergessliche Landschaftserlebnisse erwarten.