SUPERHELDEN UND PFERDESTÄRKEN

In „Captain America: Civil War“, dem 13. Film innerhalb des Marvel Universums, spielen neben dem titelgebenden Actionhelden und Iron Man auch ein paar deutsche Namen eine tragende Rolle. Und damit ist nicht nur Daniel Brühl gemeint, welcher als Helmut Zemo den Sohn eines Nazi-Wissenschaftlers verkörpert.

In einem kürzlich veröffentlichten Ausschnitt des Blockbusters spielt der neue Audi SQ7 eine wichtige Rolle, als er bei einer Verfolgungsjagd zwischen die Fronten der rivalisierenden Superheldenbanden gerät. Aus dem Nichts rauschen an einer Familie in dem SUV auf Sonntagsausflug Captain America und Black Panther vorbei. Letzterer versetzt die Kinder auf dem Rücksitz nicht schlecht ins Staunen, wie er sich am Heck eines anderen Audi klammert. Im kompletten Trailer des Heldenepos, welcher mit 147 Minuten der längste aller bisherigen Marvel-Filme ist, sind in anderen Szenen ebenso Polizeiwagen von Mercedes und Motorräder von BMW zu sehen. Der massive Werbeeinsatz der Automarken überrascht nicht, zumal Teile des Films in Berlin gedreht wurden.

 

Im Nachfolger von „Avengers: Age of Ultron“ formieren sich die Superhelden von Marvel in einer neuen Konstellation. Entzweit durch das Bestreben, die Individualisten unter eine gemeinsame, internationale Kontrolle zu bringen, teilen sich die ehemaligen Mitstreiter in zwei Lager, was allerlei Konflikte mit sich bringt. Der Film kommt am 27. Mai in die Schweizer Kinos.