CAMPINGGAS IM MOBILHOME

Flüssiggas in Campinggasflaschen ist bei korrekter Handhabung eigentlich ungefährlich und doch nicht vollkommen unproblematisch. Der TCS zeigt, wie es richtig gemacht wird.

Campinggas-Flaschen © TCS

Immer wieder kommt es zu schweren Zwischenfällen mit Flüssiggasanlagen, wie sie z. B. in Campern und Wohnmobilen eingebaut sind, aber auch bei Grillfesten zum Einsatz kommen. Interessant, ja, verblüffend, ist, dass es in der hochreglementierten Schweiz, wo man sogar für die Hundehaltung einen «Führerschein» benötigt, keine gesetzlichen Sicherheitskontrollen im Umgang mit Flüssiggasbehältern und -anlagen im privaten Sektor gibt. Für den Zustand der Installationen sind allein die Besitzer verantwortlich.

Um die Sicherheit der Gasanlagen zu erhöhen, macht der TCS in Zusammenarbeit mit Caravaning Suisse und Vitogaz Switzerland AG auf die freiwillige Selbstkontrolle aufmerksam.

Sicherheits-Check in den Technischen Zentren

Spezifisch ausgebildete TCS-Experten überprüfen in den Technischen Zentren des TCS die verschiedenen Installationen und erhöhen so die Sicherheit auf allen Campingplätzen und Freizeitanlagen, aber auch im Strassenverkehr. Diese Kontrollen werden auf Wunsch auch vor Ort, beispielsweise auf Campingplätzen, durchgeführt.

TCS Caravan Gas Control Days

Rechtzeitig zum Beginn der Outdoor-Saison lanciert der TCS zusammen mit seinen Partnern eine landesweite Informationskampagne zum Thema Gas und der Prävention von vermeidbaren

Unfällen. Am 16. April informierte der TCS auf dem TCS-Camping Sempach LU über den korrekten Umgang mit Flüssiggas und demonstrierte die möglichen Folgen und effektiven Gefahrensituationen von unsachgemässer Handhabung oder mangelhaften Installationen. Die weiteren Events finden am 29./30. April auf dem Campingplatz bei Gampelen BE am Neuenburgersee und am 20./21. Mai auf dem Campingplatz in Salavaux VD statt.

Infos und Anmeldemöglichkeiten zu den Events unter: www.tcs-camping.ch/gascontroldays