DESIGNUPDATE BEIM AUDI A6 UND A7

Audi verfeinert seine Oberklasse-Baureihen A6 und A7 Sportback. Bei Limousine und Avant wird das Exterieur eine Spur schärfer, alle Modelle erhalten Verfeinerungen im Interieur und neue Ausstattungen. Für den A6 allroad quattro gibt es ein neues umfangreiches Ausstattungspaket.

Audi A6 Avant

Im Exterieur unterstreichen Massnahmen an der Front der Autos die Horizontale: Im Audi A6 und im Audi A6 Avant fassen kräftige Konturen die Lufteinlässe in der neuen Frontschürze ein, Streben in hochglänzendem Schwarz unterteilen die seitlichen Lüftungsgitter horizontal. Die Seitenschweller und der Heckstossfänger sind ebenfalls kantiger geformt. Ein neuer Diffusor schliesst das Heck nach unten ab. 
Mit dem optionalen S line-Exterieur-Paket erhalten die A6-Modelle ein neues Kühlerschutzgitter, dessen Korpus mattschwarz lackiert ist. Die Lamellen sind in glänzendem Chrom ausgeführt. Markante Chromstreben betonen die seitlichen Lufteinlässe; in Verbindung mit der adaptive cruise control kommen zusätzlich Chromringe hinzu. 
Zwei neue, kräftige Lackfarben – Matadorrot und Gotlandgrün – frischen die Farbpalette der Audi A6- und der Audi A7-Reihe auf, wobei Gotlandgrün auch für die S-Modelle erhältlich ist. Die Farbe Javabraun – bisher dem Audi A6 allroad vorbehalten – gibt es nun auch für Audi A6, A6 Avant und A7 Sportback. Für die Limousine und den Avant stehen zwei neue Räder zur Wahl, für den A7 Sportback drei neue Räder.

LED-Licht setzt im Interieur und im Kofferraum der überarbeiteten A6-, A7-
und der entsprechenden S-Modelle neue Akzente. Optional bietet Audi neue Dekoreinlagen – Aluminium Ellipse silber und Holz Birkemaser achatgrau naturell. Letztere ist auch für den Audi S6 und den Audi S7 im Angebot. Für den A6 allroad gibt es sie zusätzlich in Aluminium Ellipse bronze.

Alle A6- und A7-Modelle haben jetzt optional noch mehr Connectivity und Entertainment an Bord. Das Audi Smartphone-Interface holt die massgeschneiderten Umgebungen Apple Car Play und Android Auto auf den MMI-Monitor. Neu im A6 und A7 ist auch die induktive Ladefunktion der Audi phone box. Sie lädt geeignete Handys nach dem Qi- Standard. Unterhaltung für die Fondpassagiere bieten zwei mit dem Auto vernetzte Audi tablets, die auch ausserhalb des Autos funktionieren. Die Umfänge sind ebenso für die S-Modelle neu im Programm.

Beim A6 allroad quattro setzt Audi auf die Umsetzung markanter optischer Differenzierungen zur Verstärkung des Offroad-Charakters. Das umfangreiche
 Advanced Paket ist für alle Motorisierungen optional zu haben. Beim Exterieur enthält es die neue Lackfarbe Sohobraun und den neuen Ton Strukturgrau für die Anbauteile. Räder im 20-Zoll-Format sowie der permanente Allradantrieb quattro mit Sportdifferenzial runden den kraftvollen Auftritt ab. Im Innenraum enthält das Paket Sportsitze mit der Top-Lederqualität Valcona als Bezug. Die Farbe Santosbraun mit neuen silbernen Kontrastnähten harmoniert mit Dekoreinlagen in Aluminium Ellipse silber oder mit Holz Birkemaser achatgrau naturell. Die Fussmatten bestehen aus Velours.

In Kürze ist die aufgewertete Oberklasse-Familie von Audi weltweit bestellbar. Die Auslieferungen erfolgen im Sommer.