SCHWEIZER IM MITTELFELD

Jeffrey Schmidt und Philipp Frommenwiler fahren im Porsche Supercup in Barcelona auf die Ränge sechs und neun.

Porsche Mobil 1 Supercup Barcelona 2016 Jeffrey Schmidt (CH)

Auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona belegte Jeffrey Schmidt beim Auftaktrennen des Porsche Mobil 1 Supercup den sechsten Platz. Ein Schaden an seinem Porsche 911 GT3 Cup verhinderte ein besseres Ergebnis. 87 245 Zuschauer verfolgten das Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1. «Ich denke, dass mehr für uns drin gewesen wäre. Ich bin von Platz sechs gestartet und habe mich direkt auf die fünfte Position verbessert. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gute Hoffnungen auf ein starkes Ergebnis. Wir hatten uns im Qualifying einen Reifensatz aufgespart, um im Rennen voll angreifen zu können», so Schmidt. Vor ihm habe sich dann aber ab der ersten Rennrunde Engelhart breit gemacht. «Er war langsamer als ich, weil er auf einem gebrauchten Reifensatz fuhr. Also versuchte ich, ihn zu überholen.»

Frommenwiler Neunter

Platz neun und die ersten sieben Meisterschaftspunkte im Porsche Mobil 1 Supercup holte sich Philipp Frommenwiler. Eine unglückliche Situation im Rennen kostete den Kreuzlinger eine bessere Klassierung. Frommenwiler kam gut vom Start weg. Von Position zehn aus konnte sich der Fach Auto Tech-Pilot an Mikkel Pedersen vorbeikämpfen und bog als Neunter in die erste Kurve ein. «Ich bin gut ins Rennen gestartet und habe mich anschliessend auf Rang acht vorarbeiten können», blickt er zurück. Im Kampf um Platz sieben musste Frommenwiler zur Rennmitte jedoch einen herben Rückschlag hinnehmen. Im Duell mit dem Polen Robert Lukas verbremste er sich leicht und el damit auf Rang elf zurück. «Es ging so eng zu und her, dass die Verfolger die Chance nutzten und vorbeigingen. Leider habe ich damit vier Plätze verloren», hält der Porsche-Pilot fest.

In den folgenden Runden kämpfte sich der 26-Jährige wieder bis auf den neunten Rang nach vorn. «Mehr war am Ende leider nicht drin», resümierte Frommenwiler. Damit heisst es jetzt, auf die nächsten Läufe hinzuarbeiten.»Wir konnten unser Potenzial noch nicht ausschöpfen, darum blicken wir zuversichtlich auf die nächsten Stationen.»

frommenwiler