RALLYECROSS: PODEST FÜR LOEB

Poedestplatz für Sebastien Loeb im belgischen Mettet.

Der neunmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb (Peugeot) kommt nach seinem Umstieg in die Rallycross-WM (WRX) in der neuen Disziplin auf Anhieb gut zurecht. Am Wochenende fuhr der Franzose beim Rennen im belgischen Mettet auf Rang zwei und erzielte damit sein erstes Podiumsresultat – und das bereits im dritten Rennen. «Das war ein recht gutes Wochenende für mich. Schön, dass ich mein erstes Podium im Rallycross gewinnen konnte, aber wichtiger war, dass ich am ganzen Wochenende konkurrenzfähig war», sagt der in der Schweiz wohnende Loeb. «Ich habe mich im Auto wohlgefühlt und finde mich langsam zurecht.»

Video: Die Higlights des ersten Rallye-Tag in Mettet, Belgien.