FORD BRINT GLEICH DREI NEUE MODELLE

Ford Fiesta

Präzise zum 40. Geburtstag des Ford Fiesta erscheint die bisher stärkste Serienversion dieses erfolgreichen Modells, der ST200, dessen Markteinführung bereits kurz nach Produktionsstart im Juni 2016 erfolgen soll.
Mit den überzeugenden Leistungsdaten von 147 kW/200 PS) und einem Drehmoment von 290 Nm aus den 1,6 Litern Hubraum des sorgfältig überarbeiteten EcoBoost-Turbo-Vierzylinder-Benziners, prescht dieses sportliche Fiesta-Topmodell in gerade mal 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Verbrauch des Fiesta-Aggregats liegt bei 6,1 l/100 km und die Höchstgeschwindigkeit ist bei 230 km/h abgeriegelt.
Erhältlich ist diese neue Sport-Edition in der einzig für den Fiesta ST200 entwickelten Aussenfarbe «Storm Grey», inklusive 17-Zoll-Leichtmetallrädern in mattschwarz, mit rot lackierten Bremssätteln, ST200-Logo und einzigartigen Innenraum-Details.

Ford Mondeo

02, Ford Mondeo ST-Line
Nach Focus und Fiesta wird bei Ford nun auch der Mondeo in der sportlichen ST-Line erhältlich sein. Wesentliche Merkmale sind das Sportfahrwerk mit 18- oder 19-Zoll-Leichtmetallrädern, Sportsitze, Ziernähte und Lederlenkrad. Das Karosserie-Kit umfasst unter anderem einen Kühlergrill im Wabendesign, Frontspoiler-Lippe und Seitenschweller sowie schwarze Fenstereinfassungen und ST-Logos.
Ford bietet den Mondeo ST-Line als fünftürige Fliessheck-Limousine mit optionalem Heckspoiler sowie, in der Kombi-Version Turnier, mit serienmässigem Dachkantenspoiler an. Die besonders kraftvollen EcoBoost-Benzin- und TDCi-Turbodiesel-Motoren decken eine Leistungsspanne von 110 kW/150 PS) bis 176 kW/240 PS ab. Zwei der drei Dieselmotorisierungen können ausserdem mit Allradantrieb kombiniert werden.

Ford Kuga Vignale

03, Ford Kuga Vignale
Mit dem Kuga Vignale baut Ford seine Edellinie um eine vierte Baureihe aus. Zu den Besonderheiten zählen unter anderem eine exklusive Lederausstattung und die spezielle Perleffekt-Lackierung in «Vignale Milano Grigio». Das aufwendig abgesteppte Windsor-Leder ziert nebst den Sitzen auch den Armaturenbereich und die Türverkleidungen.
Das Finish erhält der Ford Kuga Vignale in einem speziellen «Vignale Centre» des Werks in Valencia (E). Hier gibt es eine superpingelige Endkontrolle, die ein besonderes Verarbeitungs-Level garantieren soll. Außerdem wird der Lack von jedem Fahrzeug  —  laut Ford  —  zwei Stunden lang von Hand poliert.
Der Ford Kuga Vignale wird mit Benzin- und Dieselmotoren jeweils ab 150 PS sowie dem intelligenten Allradantrieb «iAWD» angeboten, wobei Schalt- und Automatikgetriebe zur Auswahl stehen. Die Markteinführung erfolgt Anfang 2017.