NEUER LOOK – ALTER KOMFORT

Der Opel Zafira gehört zu den erfolgreichsten Kompaktvans der Geschichte. Jetzt präsentiert er sich in einem neuem Look.

Seit Opel 1999 das revolutionäre integrierte Sitzsystem für sieben Personen im Segment der Kompaktvans eingeführt hat, gingen rund 2,7 Millionen Zafiras über den Ladentisch. Familien und Berufstätige, die ein geräumiges, vielseitiges und komfortables Fahrzeug für längere Strecken suchten, werden im Zafira fündig. Ab Mitte Juli wird der neue Zafira hierzulande bestellbar sein. Der «Neue» kommt mit einem ausdrucksstarken frischen Design und neu gestaltetem Innenraum mit grosszügigem Ambiente und starker Vernetzung daher. Der ab Variante Enjoy serienmässige persönliche Online- und Service-Assistent «Opel OnStar» macht den Zafira zum mobilen WLAN-Hotspot.

Sportliches Aussendesign
Die dynamisch gestalteten Scheinwerfer und der sportliche Grill betonen das frische Design. Die neue Front, deren obere Schwinge auch als LED-Blinker fungiert, sieht kraftvoll, sportlich und dynamisch aus. «Das Front-Design des neuen Zafira übernimmt Merkmale des preisgekrönten neuen Opel Astra und ist damit ein fester Bestandteil im Modellportfolio von Opel», sagt Mark Adams, Vice-President GM Europe Design. Und: «Mit der komplett neu gestalteten Ins­trumententafel wirkt das Cockpit klarer und aufgeräumter.» Alle wichtigen Funktionen liegen in idealer Griffweite. Sass der Monitor des Infotainment-Systems bisher oben auf der Mittelkonsole, wurde er im neuen Zafira durch einen 7-Zoll-Touchscreen ersetzt und ein Stück tiefer in die Mittelkonsole integriert. Das neue, dreidimensional gestaltete Lenkrad sieht dank der besonders klein gehaltenen Airbag-Abdeckung nicht nur gut aus, es liegt auch ergonomisch in der Hand.


Wie in der Hotel-Lobby
Für die Passagiere in der zweiten Reihe lässt sich der Fond in eine grosszügige Lounge verwandeln. Ein intelligenter Mechanismus klappt die Lehne des Mittelsitzes nach vorn und bildet somit bequeme Armlehnen für die beiden äusseren Sitze. Diese gleiten zudem schräg nach hinten in Richtung Fahrzeugmitte – die Passagiere geniessen im Lounge-Sitzsystem so eine komfortable Bein- und Schulterfreiheit. Die dritte Sitzreihe lässt sich ebenfalls vollständig nach vorn klappen. Die Lehnen verschwinden im Boden und bilden im Kofferraum eine vollkommen ebene Ladefläche. Individueller Komfort steht also an erster Stelle: Die Panorama-Windschutzscheibe sowie das Panorama­dach steigern auf Wunsch das Komfort- und Raumgefühl; die Frontscheibe erstreckt sich dabei von der Motorhaube bis praktisch an die B-Säule. Fahrer und Beifahrer können nahezu ungehindert Richtung Sterne blicken. Das Panorama-Sonnendach reicht von der Windschutzscheibe bis zum Heck, was die lichte und luftige Lounge-Atmosphäre unterstreicht. Die «Lounge auf Rädern» fungiert auch als kleiner Transporter, wenn es ein muss. In der Fünfsitzer-Konfiguration schluckt der Kofferraum des Zafira 710 Liter, die sich auf 1860 Liter ausdehnen, sobald die zweite Sitzreihe nach vorn geklappt wird. Dazu finden sich im Zafira mehr als 30 Staumöglichkeiten. Praktisch für die, die ihn brauchen, ist der optionale, ins Fahrzeugheck integrierte Fahrradträger, der sich wie eine Schublade unter dem hinteren Stossfänger herausziehen lässt und bis zu vier Fahrräder aufnimmt.


Top-Technologien
Die nächste Generation des adaptiven Sicherheitslichtsystems AFL mit LED-Technik passt die Ausleuchtung durch die Scheinwerfer automatisch an die jeweilige Fahrsituation an, sodass stets die optimale Lichtleistung vorhanden ist. Das System verfügt über neun verschiedene Funktionen von Stadt- und Landstrassenlicht bis zu Reise-Modus und Stopp-Funktion. Letztere aktiviert etwa beim Ampel-Stopp den Energiesparmodus. Die jüngste Version der Opel-Frontkamera unterstützt zahlreiche Assistenzsysteme wie den Fernlicht-Assistenten oder die Verkehrszeichenerkennung. Die Abstandsanzeige erkennt mithilfe der Frontkamera vorausfahrende Fahrzeuge, während der Frontkollisionswarner optische und akustische Warnsignale gibt, wenn der Abstand zum Vordermann besonders schnell kleiner wird. Der Spur-Assistent aktiviert sich automatisch ab 60 km/h. Zwei weitere Features, die zum einen den Komfort im neuen Zafira erhöhen und zum anderen Stress reduzieren, sind der adaptive Tempomat und das FlexRide-Fahrwerk. Mittels hinter dem Kühlergrill platzierten Radarsensoren hält der adaptive Geschwindigkeitsregler das vom Fahrer gewählte Tempo und gleichzeitig einen festgelegten Abstand zum Vordermann. Das adaptive mechatronische Fahrwerk passt sich je nach den Vorlieben kontinuierlich an den Fahrstil und die Situation an.

Benzin, Diesel oder Erdgas
Künftige Zafira-Käufer haben eine grosse Auswahl an Motoren. Denn der neue Zafira wird das einzige Fahrzeug seiner Klasse mit der ganzen Bandbreite an Antriebssystemen sein. Zum Einsatz kommen Benzin-, Diesel- und Erdgas-Aggregate mit Leistungen von 88 kW/120 PS bis 147 kW/200 PS. Bisheriges Flaggschiff hierzulande war die Version 1.4 Turbo mit 140 PS und Automat in der Ausstattung Enjoy. Beim neuen Zafira erwartet man bei Opel Schweiz einen Mix von 50 Prozent Enjoy zu 50 Prozent Excellence, und bei den Motoren 60 Prozent Benzin, 38 Prozent Diesel, 2 Prozent Gas/CNG.