ABGEHOBEN

Um Antworten auf die Probleme der steigenden Mobilität zu finden, muss man in alle Richtungen denken. Lilium Aviation tut dies konkret in eine: nach oben.

Lilium

Das Start-up hat auf dem zweiten diesjährigen Kongress von „BMW Welcomes. Future Mobility“. ein fliegendes Auto vorgestellt. Neben selbstfahrenden PW, welche unter anderem Stau vermeiden sollen oder Carsharing-Konzepten gibt es schon länger Überlegungen der Automobilbranche, wie man auch den Luftraum mit in die individuelle Mobilität mit einbeziehen kann. Klingt nach Science-Fiction – ist es auch. Und das ganz konkret, denn die Erbauer des Lilium Jet beziehen sich explizit auf den Film „Das fünfte Element“ als Inspirationsquelle. Was dort schon auf der Leinwand zu sehen war, nämlich senkrecht startende Auto-Jets, wollen diese ab 2018 auf die Strasse bringen bzw. in die Luft. Er soll mit einem Joystick bedienbar sein und eine Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h besitzen. Der Zweisitzer soll mit einem Pilotenschein für Ultraleichtflugzeuge zu fliegen sein. Das Leichtgewicht von 600 kg braucht laut Herstellerangaben nur einen Startplatz von 15 x 15 Meter um abzuheben. Lilium ist aber nicht die erste Firma, die sich an das Thema wagt. So soll 2017 schon das Aeromobil auf den Markt kommen und für das Auto TF-X von Terrafugia aus den USA soll es wenn möglich schon bald die ersten Testflüge geben.