MINI COUNTRYMAN: PICKNICK OHNE ABFALL

Mini hat die nächste Generation seines 4x4 veröffentlicht - den Countryman. Der ist grösser, sauberer und vor allem voller Fahrspass.

Mit einigen Neuerungen kommt die zweite Generation des Allrad-Models von Mini daher. Darunter zählen unter anderem eine so genannte Picnic Bench also ausklappbare Heckbank für Ausflüge ins Freie. Als erster Plug-in-Hybrid unter den Minis erhielt er sowohl einen neuen Motor als auch ein neues Getriebe.

Seine rein elektrische Reichweite soll bei 40 Kilometer liegen. Das Platzangebot wurde ausserdem ausgebaut – durch eine Verbreiterung um 3 Zentimeter und eine Verländerung um 20. Das Gepäckraumvolumen liegt bei 450 Litern und kann bei Bedarf auf bis zu 1 390 Liter erweitert werden.

Seine Premiere hat er am 18. November 2016 auf der Los Angeles Auto Show. In Europa wird er dann ab Februar 2017 käuflich erwerbbar sein.

Die wichtigsten Innovationen im Überblick
– 20 Zentimeter länger als der Vorgänger
– fünf vollwertige Sitzplätze
– elektrische Heckklappenbetätigung und berührungsloses Öffnen und Schließen  der Heckklappe
– MINI Picnic Bench: ausklappbare Ladekanten-Auflage als bequemer Sitzplatz auf der Kofferraumkante und im Freien
– MINI Cooper S E Countryman ALL4, erster MINI mit Plug-in-Hybrid-Antrieb
– neue Motoren- und Getriebegeneration, effizienzoptimierter Allradantrieb ALL4
– Zentralinstrument erstmals mit Touchscreen-Funktion
– MINI Connected App als persönlicher Assistent im Alltag und auf Reisen

Das hat Mini selbst zu seinem neuen Modell zu sagen: