GELASSEN DEM WINTER ENTGEGEN

Für die kalte Jahreszeit holen wir Mantel und Winterstiefel hervor, und auch Ihr Auto braucht die passende Ausrüstung.

Nokian bietet ab diesem Winter den WR A4 Winterreifen an. Er verspricht High-Performance-Handling und zuverlässigen Wintergriff. Foto: Nokian Tyres

Die ersten Schneeflocken werden nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ist das Land erst einmal in eine weisse Decke gehüllt, dann ist das Verkehrschaos auf den Strassen nicht weit entfernt. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie den Winterfahrten gelassen entgegenblicken können.

Der richtige Reifen
Gesetzliche Vorschriften, die den Autofahrer dazu zwingen würden, Winterreifen aufzuziehen, gibt es nicht, aber der gesunde Menschenverstand sollte uns dennoch dazu veranlassen. Wussten Sie, dass auf schneebedeckter Fahrbahn der Breåmsweg aus 80 km/h mit Sommerpneus doppelt so lange ausfällt, wie mit Winterreifen? Und dies einfach nur, weil die Gummimischung bei den Sommerpneus nicht auf die Leistungsfähigkeit bei niedrigen Temperaturen ausgerichtet wird.
Das Strassenverkehrsgesetz verlangt von jedem Autofahrer, dass er sein Fahrzeug unter allen Bedingungen beherrscht, eine Auflage, die auch für die Ausrüstung gilt. Kommt es also zu einem Unfall mit einem ungenügend ausgestatteten Auto, kann die Versicherung die Schadensdeckung beschränken und in schwerwiegenden Fällen ganz verweigern. Dazu muss der Autofahrer noch mit Bussen und administrativen Strafen rechnen, die bis zum Führerscheinentzug reichen können.
Egal, über welche Räder Ihr Auto angetrieben wird (Vorder-, Hinter- oder Allradantrieb), am besten ziehen Sie vier Winterreifen auf. Wenn Sie aus dem Haus gehen, ziehen Sie ja auch nicht nur einen Schuh an … Das Gleiche gilt für das Fahrzeug: Beide Achsen müssen richtig «besohlt» werden. So intelligent und technisch fortschrittlich der Allradantrieb auch ist, er kann nicht seine ganze Stärke ausspielen, wenn er unter winterlichen Bedingungen seine Kräfte nicht über Reifen mit guter Traktion übermitteln kann.

Ketten aufziehen
Die Ketten sind kein Ersatz für die Winterreifen. Sie sind für kurze Strecken auf verschneiter Fahrbahn gedacht, und sie haben nichts auf nassen Strassen oder auf Glatteis verloren. Ganz zu schweigen von der übermässigen Abnützung bei längeren Fahrten auf aperen Strassen.

Sehen und gesehen werden
Das ist eine der Grundregeln beim Autofahren, und sie gilt natürlich auch im Winter. Das Enteisen der Scheiben und das vollumfängliche Wegwischen des Schnees von Motorhaube, Dach und Kofferraumdeckel sind unabdingbar für die Sicherheit der Fahrzeuginsassen und der anderen Verkehrsteilnehmer. Das Vernachlässigen dieser Pflicht führt direkt zur Busse und zum Führerscheinentzug. Ein Plastikschaber, ein Besen und eine erfrischende Tätigkeit von zehn Minuten können Ihnen das Leben retten. Kontrollieren Sie zudem regelmässig den Stand der Scheibenwaschflüssigkeit, damit Sie jederzeit die störenden Rückstände von Strassensalz auf der Windschutzscheibe wegwaschen können.
Gleiches gilt für das Licht; ersetzen Sie jede ausgebrannte Glühbirne unverzüglich. Neben der besseren Ausleuchtung der Strasse helfen Sie anderen Strassenbenützern, die Position Ihres Fahrzeugs leichter auszumachen, wenn diese abbiegen oder als Fussgänger die Strasse überqueren wollen und erhöhen so die Verkehicherheit.

Relax Max, vorausschauend fahren
Die goldene Regel für Winterfahrten lautet: vorausschauend fahren, die Geschwindigkeit den Verhältnissen anpassen und Lenkung, Gas und Bremse sachte betätigen. Alle brüsken Bewegungen am Lenkrad können verheerende Folgen haben. Stellen Sie ein Schlingern fest, kuppeln Sie aus und versuchen Sie, das Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen. Bricht das Heck aus, gilt es, weit nach vorne zu schauen und die Vorderräder ohne Hast in die gewünschte Richtung zu lenken. Wenn sich trotz allen Vorsichtsmassnahmen ein Dreher andeutet, auf die Bremse treten und zum Stillstand kommen; ein Abfliegen in den Strassengraben ist so weniger wahrscheinlich.
Abschliessend können wir noch die Schnee- und Eis-Fahrkurse empfehlen, die der TCS, oder auch andere spezialisierte Fahrschulen anbieten. Mit dem Experimentieren der Fahrzeugreaktionen auf Schnee auf abgesperrter Strecke, steigern Sie Ihr Selbstvertrauen und verbessern Ihre eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer. Gute Fahrt!