Club 100

Der "Club 100" hat wohl bald ein neues Mitglied aus Schweden, dem es eine Automarke besonders angetan hat.

Hierzulande muss ein Autofahrer über 70 alle 2 Jahre ein Gesundheitstest zur Bestätigung der Fahrtüchtigkeit absolvieren, um weiter am Strassenverkehr teilzunehmen. Das sieht auch in Schweden nicht viel anders aus, auch wenn es dort nur alle 3 Jahre sind. Und es gibt Menschen, die für Ihre Leidenschaft Autofahren genau das bis ins hohe Alter machen. So zum Beispiel Lennart Ribring.

Der 97-Jährige hat sich vor kurzem einen Mustang 5.0 V8 zugelegt und ist nun mit über 420 PS auf den Strassen unterwegs. Damit steht er vor der Aufnahme in den „Club 100“ für über 100 Jahre alte Autofahrer. Für den ehemaligen Geschäftsmann geht es laut eigener Aussage um „Fahrspass im Leben“: „Am Steuer eines Mustangs fühle ich mich immer ein wenig wie der König der Strasse. Ich werde vielleicht nicht mehr lange leben, aber die mir verbleibende Zeit möchte ich bestmöglich nutzen und noch Spass haben – und dieses Auto ist dafür genau richtig.“ Er ist ein Mustang-Fan der ersten Stunde – schon in den 60er Jahren gehörte er zu den allerersten Mustang-Besitzern in Schweden.

Wie im Video zu sehen ist, hat der Rentner den Wagen bei einem Ford-Händler in Stockholm erworben und sich dann gleich zu seinem Sohn Michael aufgemacht vor um ihn zu einer ersten Spritztour einzuladen.

Lennart Ribring gehört mit einiger Sicherheit zu den ältesten Mustang-Fahrern weltweit. Als er geboren wurde, 1919, lief in Detroit das legendäre T-Modell von Ford erst seit elf Jahren vom Band.

Der Geschäftsmann im Ruhestand, der auch weiterhin als Berater tätig ist, hat für seine Altersgenossen am Steuer einen wichtigen Rat: „Lernt Euer Fahrzeug erst richtig kennen, bevor Ihr Euch mit ihm auf die Strasse traut“, so der 97-Jährige. „Sicherheit geht vor!“ Oder wie es die jüngere Generation formulieren würde: Safety first! In dem Sinne: Viel Spass!