AUF ZUM CONCOURS!

Die «Automobil Revue» lädt seine Leser am 23. August zum Concours d'Élégance nach Basel.

Der «Prix Automobil Revue» winkt dem herausragendsten Oldtimer aus unserer Leserschaft. Verliehen wird dieser am in der Basler Altstadt, im Vorfeld des . Die Freie Strasse verwandelt sich am Mittwoch, dem 23. August in einen wahren Cortège automobiler Fahrkultur. Die sommerlich-heitere Atmosphäre sorgt dabei regelmässig für eine unvergleichliche Stimmung unter den Teilnehmern und dem zahlreichen Publikum. Selten ist die Sympathie der Zuschauer so direkt spürbar wie an diesem Ereignis in Basel.

Kompetente Jury

Der Concours gliedert sich in drei Kategorien: A) Autos und Sportwagen bis 1939, B) für die Jahrgänge bis 1980 und als Besonderheit in diesem Jahr, die Kategorie C) für Amerikanerwagen bis 1965. Um sie kümmert sich eine Sonderjury, welche die maximal 20 zugelassenen Autos ausliest.

Beurteilt werden sämtliche Teilnehmerfahrzeuge von einer durch die Organisation Raid sorgfältig ausgewählte Jury von Sachverständigen. Sie werden eine unabhängige Bewertung erstellen.

Ergänzend zu de Kategorienpreisen stellen die Partner des Concours weitere Pokale in Aussicht. Das sind der Grand Prix für den Gesamtsieger, der «Coupe Belmot» des Oldtimer-Versicherers für den schönsten unrestaurierten Wagen, der «Coupe Spinnler + Schweizer» für das schönste Armaturenbrett und zu guter Letzt, der Prix Automobil Revue für das schönste über uns angemeldete Auto in dieser einmaligen Veranstaltung.

Chance zum Mitmachen

Die Anmeldefrist für die Anmeldung dauert bis zum 30. Juni 2017. Wenn Sie einen Wagen haben, der in den beschriebenen Kategorien über herausragende Eigenschaften verfügt, melden Sie sich bei uns! Wir werden Sie daraufhin für die Teilnahme vorschlagen. Dazu brauchen wir eine kurze Begründung was Ihr Auto so besonders macht, wo vorhanden etwas zur Historie des fraglichen Fahrzeugs, einige aussagekräftige Fotos und Hinweise über den Zustand: ist der Klassiker restauriert oder befindet er sich im unberührten Originalzustand.

Maximal sieben Teilnehmer darf die Automobil Revue den Organisatoren des «CIC Concours d’Élégance» vorschlagen.

Sieben Bewertungskriterien

In sieben Punkten wird die Jury jedes teilnehmende Auto überprüfen: Als erstes steht die Authentizität im Vordergrund. Ist das Auto auch das, was es vorgibt und ist es in einem historisch korrekten Zustand? Der Erhaltungszustand steht danach an zweiter Stelle, plausible Spuren der Zeit sind dabei aber kein Hindernis, ganz im Gegenteil. Als drittes stellt sich die Frage nach der originalen Erscheinung. Stimmt diese mit dem Datum der Erstzulassung überein? Der kulturelle Wert wird ebenfalls beurteilt. Die Seltenheit stellt danach das fünfte Kriterium dar. Für ein Gesamturteil liefert schliesslich der allgemeine Gesamteindruck einen wichtigen Anhaltspunkt. Als originelles Extra bewertet der siebte Punkt die schönsten oder interessantesten Armaturenbretter respektive die  spannendste Sammlung von Bordinstrumenten. Dem Gewinner winkt der Extrapokal der Chronometrie Spinnler + Schweizer.

Bedingungen

Über unsere Redaktions-E-Mail-Adresse [email protected] nehmen wir Ihre Anmeldung gerne entgegen. Als Stichwort/Betreff wollen Sie bitte schreiben: «Concours d’Élégance». Das geht auch – passend für den historischen Charakter des Anlasses – mittels konventionellen Unterlagen per Post an die Adresse der Automobil-Revue-Redaktion:

Automobil Revue
Redaktion
Concours d’Élégance
Freiburgstrasse 566
CH-3172 Niederwangen

Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2017. Dies entspricht auch dem Schlusstermin für eine reguläre Nennung zum 21. Concours d’Élégance in Basel.

Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit für den Raid Suisse–Paris, welcher am Folgetag aus dem Rundhof der Messe Basel startet, finden Sie unter www.raid.ch.


Programm:
23. August 2017

ab 13.30 Eintreffen im Rundhof der Messe Basel, Anmeldeformalitäten und erste statische Begutachtung.

15.00 Transfer zur Freie Strasse

16.45 Bereitstellen der Fahrzeuge

17.15 Start Concours-Cortège,

Übergabe Pokale

18.00 Ende, Rückfahrt in den Rundhof

Ab 18.30 Präsentation auf der Raid-Startrampe