TOYOTA FINE-COMFORT RIDE: IN DIE ZUKUNFT REISEN

Auf der Tokyo Motorshow wird Toyota ein wasserstoffbetriebenes Conceptcar vorstellen, das bis zu sechs Personen transportieren kann und einen aussergewöhnlichen Komfort bietet.

Die Motoren des nächsten Jahrzehnts (Elektro- und Wasserstoffantrieb) werden den Weg zu neuen Automobilarchitekturen ebnen. Es wird genauso möglich sein, einen Elektromotor auf einer Achse anzubringen sowie eine Batterie in einen Boden einzubauen. Infolgedessen wird der Übergang zu einer umweltverträglicheren Mobilität zweifellos von einer radikalen Veränderung der Karosserieformen begleitet werden. Das ID-Buzz-Konzept, das Volkswagen dieses Jahr auch auf dem Autosalon in Genf ausgestellt hat, ist ein Beleg dafür.

Präsentiert in Tokio

Heute hat Toyota seine Vision der Monilität der Zukunft vorgestellt. Auf der nächsten Tokyo Motor Show (27. Oktober bis 5. November 2017) wird er dann das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert: der Fine-Comfort-Ride. Nach Aussage seiner Designer ist er nichts weniger als eine neue Premiumlimousine. Mit einem Radstand von 3,45 Metern (+30 cm gegenüber einer Mercedes S-Klasse) und einer Gesamtlänge von 4,83 Metern profitiert das Konzept von seinem grosszügigen Innenraum. Da die Räder direkt an den Ecken des Fahrzeugs angebracht werden, finden bis zu sechs Personen bequem Platz.

Komfort

Das Conceptcar soll besonders geräuscharm fahren und sich an die Bedürfnisse der Insassen anpassen. Die 4 Sitze nehmen beispielsweise die Körperhaltung der Insassen an, wenden sich einander zu oder nehmen eine Schlafposition ein, wenn sich die Insassen ausruhen wollen. Im hinteren Bereich kann ein Sitz zwei zusätzliche Personen aufnehmen.

 

 

Wasserstoff

Mit einer Reichweite von 1000 km und einer Dauer von 3 Minuten für eine Tankfüllung wäre der Fine-Comfort-Ride so schnell wie der aktuelle Mirai und wahrlich eine luxuriöse Angelegenheit.