EDITORIAL: EIN ERSTER MEILENSTEIN AN DER AUTO ZÜRICH

Markus Mehr mit den Nullnummern der künftigen AR/RA-Produkte.

Die Nummer 1 und 2? Nein, jetzt nicht in der Tennis-Weltrangliste. Auch wenn Roger Federer mit dem Sieg in Basel seine Position als Nummer 2 hinter Rafael Nadal gefestigt hat. Nein, es geht mir um die Schweizer Automessen. Die Nummer 1 ist hier klar die Geneva International Motor Show (GIMS), sprich der Genfer Autosalon. Und derzeit ebenso klar ist die Auto Zürich Car Show die Nummer 2.

Weshalb ich dies hier erwähne und jetzt nicht inhaltlich näher aufs aktuelle Titelthema eingehe? Nun, beide Automessen in Genf und Zürich sind für die Zukunft dieser Zeitung von grosser Bedeutung. Oder noch mehr: sie symbolisieren eigentliche Meilensteine. Mögen Sie sich noch erinnern? Anfang Jahr haben wir unseren treuen Lesern und Kunden versprochen, die AR für die Zukunft fit zu machen. Die AR/RA ist 111 Jahre alt, diese Zahl (3 x 111) hat unser Konsolidierungsjahr geprägt. 333 Tage haben wir uns dafür gegeben. Wir haben 111 Tage analysiert. Eine umfangreiche Leserumfrage, individuelle Befragungen von Abonnenten, Anzeigenkunden, Importeuren und Garagisten haben uns die Grundlagen geliefert, um daraus in den nachfolgenden 111 Tagen eine nachhaltige Strategie und griffige Konzepte für unsere Produkte abzuleiten. Weitere 111 Tage haben wir dafür aufgewendet, diese Konzepte auf Papier sowie in Form und Inhalt zu bringen.

An der Auto Zürich, vom 1. bis 5. November, zeigen wir als Meilenstein Nr. 1 der Fachwelt und Ihnen die ersten handfesten Ergebnisse und das künftige Medienkonzept der AR/RA. Kommen Sie zu uns an den Stand (Halle 1, Stand D01) und erfahren Sie aus erster Hand, wie und in welcher Form die AR/RA in Zukunft herauskommen wird. Exklusiv erwarten Sie das Neukonzept, die Null-Nummern und das neue Logo der Medienmarke «Automobil Revue»/«Revue Automobile». Dann werden wir weitere 111 Tage dafür aufwenden, auf das Neukonzept ausgerichtete Strukturen und harmonisierte Prozesse zu gestalten, damit wir auch bestens organisiert in die Zukunft schreiten können. Ich möchte Sie einladen, vorbeizukommen, uns Ihre Bedürfnisse und Meinungen zu Konzept und Produkt mitzuteilen, damit wir im Gemeinschaftswerk diese Rohdiamanten zu wertvollen Juwelen schleifen können, die dann als Meilenstein Nr. 2 am Autosalon 2018 in Genf als fertige Produkte debütieren. In dieser Nummer erfahren Sie auf Seite 14 übrigens noch mehr darüber, wie wir uns die Zukunft der Marke AR/RA vorstellen.

Markus Mehr


 

INHALT

AR 44/2017

 

TITELTHEMA

Auto Zürich Car Show Direktor Karl Bieri im Interview

Premieren in der Schweiz

Terrain für Start-ups

 

AKTUELL

Tokio An der Motor Show

 

TEST

Audi S4 Der Avant im Test

 

FAHRBERICHTE

Porsche Cayenne 3. Auflage

Tracktest Mit dem Lotus Evora GT430 auf der Piste

 

SPORT

Formel 1 Hamilton hats zum vierten Mal geschafft

Formel E Jetzt ist auch Japan mit von der Partie

Moto2 Schweres Wochenende für Lüthi und Aegerter

 

RUBRIKEN

Agenda, Leserbriefe, Impressum