VOLVO MACHT UBER AUTONOM

Volvo wird zwischen 2019 und 2021 Zehntausende von Fahrzeugen an den Fahrdienstleister Uber verkaufen, die auf autonomes Fahren ausgelegt sind - darauf haben sich die beiden Unternehmen in einer Rahmenvereinbarung festgelegt.

Volvo Cars und Uber entwickeln zusammen selbstfahrende Autos.

Die Fahrzeuge, welche Volvo an Uber liefern wird, basieren auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA). Diese wird aktuell für die Modelle der Volvo 90er-Baureihe sowie für den Volvo XC60 verwendet.

Die nicht-exklusive Vereinbarung stärkt die strategische Partnerschaft zwischen Volvo und Uber, die im August 2016 bekanntgegeben wurde. Gleichzeitig markiert sie ein neues Kapitel der Annäherung zwischen Autoherstellern und Technologieunternehmen aus dem Silicon Valley.

„Die Automobilindustrie wird derzeit durch neue Technik aufgerüttelt, und Volvo will eine aktive Rolle in diesem Prozess übernehmen“, sagt Volvo Präsident und CEO Håkan Samuelsson. „Wir wollen weltweit der Lieferant erster Wahl für Fahrdienstunternehmen sein, die autonom fahrende Autos anbieten. Die heutige Vereinbarung mit Uber ist ein herausragendes Beispiel für diese Strategie.“

Individuelle Technik

Die Volvo XC90, die an Uber geliefert werden, sind in enger Zusammenarbeit der Volvo Ingenieure mit den Kollegen von Uber entwickelt worden. Sie verfügen über alle notwendigen Sicherheits-, Redundanz- und Basissysteme für autonomes Fahren, damit Uber seine eigene Selbstfahrtechnik hinzufügen kann.

„Mit dieser neuen Vereinbarung machen wir einen wichtigen Schritt in Richtung Grossserienproduktion von selbstfahrenden Fahrzeugen“, ergänzt Jeff Miller, Head of Auto Alliances bei Uber.

Zusätzlich zur Belieferung von Uber wird Volvo die gleichen Basisfahrzeuge auch für die Entwicklung eigener autonom fahrender Autos nutzen. Ziel ist die Einführung des ersten vollkommen autonomen Fahrzeugs im Jahr 2021.

PM


 

Das könnte Sie auch interessieren:

POLESTAR 1: HYBRID MIT 600 PS