SCHNELLER ZUM TAXI

Künstliche Intelligenz (AI) ist eines der grossen Schlagworte der Digitalisierung. Nun können auch Taxifahrer und deren Klienten von den Errungenschaften dieser Technik profitieren.

Toyota hat zusammen mit Japan Taxi, KDDI und Accenture eine Software entwickelt, welche Voraussagen über die Nachfrage von Taxidiensten trifft. Die bezieht bei ihren Berechnungen aber nicht nur die Anzahl von verfügbaren Taxis oder den Verkehr mit ein, sondern ebenso demografische Vorhersagen und externe Faktoren wie das Wetter, die Verfügbarkeit öffentlicher Verkehrsmittel sowie Veranstaltungen und Großereignisse. Eine Aktualisierung der Daten alle 30 Minuten erlaubt den Taxifahrern sich dort zu positionieren, wo erhöhter Bedarf herrscht und damit die Wartezeit für die Fahrgäste zu verringern sowie die Auslastung des eigenen Taxis zu erhöhen.

Nach eigenen Aussagen Toyotas beträgt die Genauigkeit des Systems 94,1 Prozent. Im Februar 2018 konnte für die beteiligten Taxis damit eine Umsatzsteigerung von 20,4 Prozent erzielt werden, wobei sonst der übliche monatsbedingte Anstieg bei 9,4 Prozent liegt.

 

Das Engagement von Toyota im Taxi-Business ist nicht neu, so haben sie zusammen mit dem japanischen Taxi-Verband ein eigenes Fahrzeug entwickelt, welches stark an das bekannte «London Cab» erinnert – das so genannte . Es bietet mehr Komfort als die bisherigen Taxis und wird mit dem «LPG Hybrid System» angetrieben. Seit diesem Jahr ist es auf dem Markt.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.