Start Autoren Beiträge von Martin Mäder

Martin Mäder

Martin Mäder
84 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Für mich als langjährigen Autojournalisten ist das Auto weder nur ein Mittel zum Zweck, um von A nach B zu fahren, noch ein zu huldigendes Status Symbol. Mit all seinen Facetten und Ausprägungen ist es etwas Zwischendurch - niemals gleich, immer anders. Es fasziniert mich stets von Neuem und ich freue mich immer wieder, es jedes Mal wieder neu zu entdecken. Es gibt weder DAS Auto, noch das BESTE Auto. Es ist immer so, wie wir es haben wollen.

ELEKTRISIERENDER MYTHOS

Der Rennsport lebt! Was für ein Wochenende liegt hinter uns – und was für eines baut sich vor uns auf. Le Mans (F) ist im Anmarsch!

ZEIGEN SIE IHREN KLASSIKER

Gewinnen Sie den Prix Automobil Revue am Councours d'Elegance in Basel.

EDITORIAL: MAN GEHT AUF NUMMER SICHER

Kein ordnungsgemäss eingelöstes Fahrzeug darf ohne Versicherungsschutz (Haftpflicht) zirkulieren. Oder genauer: ohne diesen Schutz kein Einlösen. Was für eine wunderbare Situation für die Versicherungsgesellschaften!

EDITORIAL: NUR SCHNELL GENÜGT KAUM

Was macht einen Sportwagen aus? Klar, die Leistung. Will heissen eine imposante Beschleunigung und eine hohe Endgeschwindigkeit. Ja, nicht vergessen wollen wir das Drehmoment – und gewiss auch nicht einen attraktiven M
video

NICHT DAS RISIKO EINLADEN

Lieferwagen sind in der Güterverteilung unabdingbar. Doch ist die Ladung nicht korrekt gesichert, wird es gefährlich.

EDITORIAL: UND AUCH DIESES SCHWERT IST ZWEISCHNEIDIG

Aktuell werden autonom fahrende Fahrzeuge regelrecht auf die Strasse geschrieben. Man spricht von der «vernetzten Mobilität» als unabdingbare Grundlage zum Beispiel für selbstfahrende Autos – und als Garantin für mehr Sicherheit auf unseren Strassen.

MOBILITÄT ERHALTEN

Das Auto macht Menschen mit Handicap unabhängiger. Die Amag hilft mit Fahrschulautos.

DER VOLKSWAGEN FÜRS GROBE

Werden alle vier Räder angetrieben, ist bei VW der 4Motion-Antrieb am Werk. Und das bei verschiedensten Fahrzeugen.

EDITORIAL: CABRIOLETS UND OLDTIMER – FAHRENDE STATEMENTS

Kennen Sie den «Jö-Effekt»? Da bin ich mir absolut sicher. In meiner Journalistenausbildung wurde uns angehenden Schreiberlingen von einem Dozenten einmal erzählt, dass sich eine Zeitungsfront mit Tieren und Kindern als Sujet am besten verkauft.

EDITORIAL: EIN ORT DER BEGEGNUNG UND DES ERLEBENS

«Highlife». Wenn Sie diese Zeilen lesen, befindet sich Genf mitten in einem solchen, und zwar noch bis zum 19. März. Was heisst hier Genf? Die Schweiz! Nein, es ist sogar die ganze Welt, die sich während des Genfer Automobil-Salons im Ausnahmezustand zu befinden scheint.