SIE LASSENS WIEDER KRACHEN

Die Kategorie für Buggies kommt dem Motocross wohl am nähesten.
Die Kategorie für Buggies kommt dem Motocross wohl am nähesten.

Rund 150 Fahrer werden am Samstag und Sonntag auf Hoch-Ybrig SZ wieder ihrer gemeinsamen Leidenschaft nachgehen und für abgasgeschwängerte Bergluft sorgen. Allen voran der mehrfache Schweizer Champion und OK-Präsident des Auto Cross Sepp Marty. «Wir erwarten wieder viel Spektakel und Unterhaltung für jedermann und -frau», sagt er. Kids bis 12 Jahren geniessen Gratiseintritt. Auto Cross – ein Familienevent.

Kategorie «Flugzeug»

Der Event zählt zur Schweizer Meisterschaft und zum Drei-Nationen-Cup (Schweiz, Deutschland, Österreich). Pro Kategorie stehen vier Rennläufe an, was am Samstag und Sonntag ein äusserst dichtes Programm zur Folge hat. Das Spektakel dröhnt durch das Wander- und Wintersportgebiet im Kanton Schwyz. Am Start stehen seriennahe Tourenwagen, an denen nicht sehr viel verändert werden darf, Spezialtourenwagen, bei denen man am Ende noch erkennen muss, was es ursprünglich einmal für ein Modell war, und die Buggy-Kategorien. Viele von Letzterer Marke Eigenbau und nahezu mit der Lizenz zum Fliegen. Da finden sich nämlich locker 500 bis 600 PS bei einem Gewicht von 500 bis 600 kg mit Allradantrieb am. «Das geht schon mächtig los», sagt Marty, selbst mehrfacher Sieger bei seinem Heimrennen. 10 bis 25 Autos starten jeweils pro Lauf. Man kann man sich leicht ausrechnen, was abgeht, wenn fünf Autos in die Kurve stechen, in der nur Platz für deren drei ist. «Freilich», räumt Marty ein, «gibt es auch Regeln bei uns. Wer sich nicht daran hält, wird disqualifiziert.» Schön.

Die Buggies sind vollgepumpt mit Pferdestärke.
Der Buggy – vollgepumpt mit Pferdestärke – hebt gerne mal ab.

Tausende werden erwartet

Am Wochenende ist es so weit: Ein weiteres Kapitel Autocross-Wahnsinn wird geschrieben. Je nach Witterung erwarten die Organisatoren 3000 bis 7000 Leute an der Strecke, für die selbstverständlich auch ein Festzelt inklusive reichhaltigem Verpflegungsangebot zur Verfügung steht. Für Live-Musik und Barbetrieb ist ausserdem gesorgt, damit die durch den aufgewirbelten Staub und Dreck getrockneten Kehlen ordentlich geschmiert werden können.

Die letztjährige Autocross-Veranstaltung bot bereits viel Action:

Und in gewissen Momenten sogar fast zuviel davon: